Effecten-Spiegel AG: Neuordnung beim Freiverkehr


Effecten-Spiegel AG / Schlagwort(e): Sonstiges

03.08.2012 / 18:00


Neuordnung beim Freiverkehr - Auswirkungen für die Effecten-Spiegel AG

Bereits im Februar 2012 sorgte die Deutsche Börse für den ersten Paukenschlag mit ihrer Ankündigung, das First Quotation Board des Freiverkehrs schließen zu wollen (vgl. ES 25/2011 u. 24/2012). Mit Rundschreiben vom 05. April teilte die Börse dann mit, auch die Bedingungen für die Emittenten im Second Quotation Board, in dem auch die Effecten-Spiegel-Aktien notierten, ändern zu wollen.

Seit dem 01.07.2012 besteht der Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse (Open Market) vorübergehend aus den beiden Segmenten Open Market/Quotation Board und Open Market/Entry Standard. Das First Quotation Board und das Second Quotation Board wurden damit zu einem Segment zusammengefasst. Das wird sich erneut zum 01.10.2012 ändern.

Ab dem 01.10.2012 kündigt die Deutsche Börse die Einbeziehung sämtlicher Aktien im Quotation Board mit Wirkung zum 15.12.2012. Um die Einstellung der Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse zu verhindern, müssen die Emittenten entweder eine Aufnahme in den Entry Standard beantragen oder einen Antrag auf (erneute) Einbeziehung in das Quotation Board stellen. Letzteres ist allerdings nur möglich, wenn die Gesellschaft nachweisen kann, dass ihre Aktien bereits in einen anderen inländischen regulierten Markt oder sonstigen anerkannten Marktsegment, z.B. M:access, einbezogen sind.

Damit stellte sich für die Effecten-Spiegel AG die Frage, die Aufnahme in den Entry Standard zu beantragen oder im Freiverkehr der Regionalbörsen zu bleiben. Wie der Vorstand auf der diesjährigen Hauptversammlung am 25. Mai erläuterte, haben Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft nach genauer Abwägung der Umstände beschlossen, zunächst weiter im Freiverkehr der Regionalbörsen zu bleiben, da der Wechsel in den Entry Standard mit einem erheblichen Kosten- und Verwaltungsaufwand verbunden ist. Die ES-Aktien sind deshalb nach dem 15.12.2012 nicht mehr im Quotation Board der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und damit auch nicht mehr Teil des Xetra-Handels. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Effecten-Spiegel AG werden aber danach weiterhin uneingeschränkt an den Regionalbörsen in Düsseldorf, München und Stuttgart gehandelt.



Ende der Corporate News


03.08.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


180216  03.08.2012
[zurück]

Aktienkurs

Aktuelle und historische Kursdaten der Stamm- und Vorzugsaktie.

Chart

Kontakt

Tel.: +49 (0) 211-68 30 22

Fax: +49 (0) 211-69 12 998

info@effecten-spiegel.de

Impressum | Datenschutz